melissa-askew-tSlvoSZK77c-unsplash
© melissa-askew-tSlvoSZK77c-unsplash

Nachhaltig investieren: Diese Buchtipps helfen dir dabei

Für viele Investor:innen sind Nachhaltigkeit sowie ethische und soziale Faktoren inzwischen ein zentrales Kriterium. Wir stellen drei Bücher vor, die dir dabei helfen, dein Geld nicht nur zu vermehren, sondern damit auch noch Gutes zu tun.

Nachhaltig investieren – was bringt das?

Nachhaltigkeit hat vor allem in den letzten Jahren in unserem Leben eine ständig wachsende Priorität. Immer mehr Menschen achten nicht mehr nur darauf, wo ihre Lebensmittel herkommen und wie oft sie mit dem Fahrrad statt mit dem Auto fahren, sondern wollen auch, dass ihre Finanzen einen positiven Effekt auf die Umwelt haben. Besonders auf junge Menschen trifft das zu, wie eine repräsentative Umfrage zeigt, die das Marktforschungsinstitut Opinium im Auftrag von Fidelity International durchgeführt hat. Nach der Umfrage wollen 42% der 18- bis 34-Jährigen ihr Geld nachhaltiger anlegen. Das Vorurteil, dass diejenigen, die bei ihrem Investment soziale und ökologische Faktoren miteinbeziehen, automatisch weniger Rendite machen, stimmt übrigens nicht. Der nachhaltig orientierte MSCI World SRI (Socially Responsible Investment) schneidet seit einigen Jahren sogar besser ab als der herkömmliche Weltaktienindex MSCI World. Und natürlich steht nicht nur der Aufschwung der eigenen Finanzen im Vordergrund. Wie man mit nachhaltigem Investment auch noch dem Klima und anderen Menschen helfen kann, zeigen die Autor:innen unserer Buchempfehlungen zu nachhaltigem Investieren.

Jennifer Brockerhoff – Grüne Finanzen
© Oekom Verlag

Jennifer Brockerhoff – Grüne Finanzen, 160 Seiten, ca. 16€, ISBN: 978-3-96238-281-0 Bild: Oekom Verlag

Für alle, die gerade anfangen und durchstarten wollen: „Grüne Finanzen“ von Jennifer Brockerhoff

Jennifer Brockerhoff arbeitet seit mehr als 20 Jahren als Finanzberaterin, unter anderem als selbstständige Fachberaterin für nachhaltiges Investment. Warum ihr das ein Anliegen ist? Weil gerade Frauen oft denken, dass man zugunsten des Klimas auf Rendite verzichten müsse. Das Beste an „Grüne Finanzen“: Man benötigt keinerlei Vorwissen über Investing, die Autorin fängt bei den Basics an und erklärt, wie unser Geld (ja, auch das, das auf dem Sparkonto liegt) die Welt beeinflusst. Die Bank, auf der dein Geld liegt, arbeitet mit deinem Sparguthaben, in dem es Kredite vergibt – zum Beispiel an Unternehmen oder Branchen, die du vielleicht gar nicht unterstützen willst (Kohlekraftwerke, Rüstungsunternehmen oder Firmen, die gegen Menschenrechte oder Umweltauflagen verstoßen). Für alle, die zu einer grünen Bank wechseln wollen, nennt Brockerhoff auch einige Optionen: zum Beispiel die „EthikBank“ oder die „GLS Bank“. Leicht verständlich und anhand aktueller Zahlen erläutert die Finanzberaterin, wie du deine Finanzen vom Schuldenabbau bis zur Altersvorsorge grün gestalten kannst. Auf 160 Seiten gibt es schlaue Denkanstöße, praktische Do’s and Don’ts und Empfehlungen für grünes Investment. Und für alle, die nach so vielen Informationen nicht wissen, wo genau sie starten sollen, gibt es am Ende des Buches drei verschiedene realistische Musterbeispiele, wie ihr grünes Portfolio aussehen könnte.

Christopher M. Klein – Ökoeth-Investing
© KLHE Verlag

Christopher M. Klein – Ökoeth-Investing, 180 Seiten, ca. 14€, ISBN: 978-3947061884 Bild: KLHE Verlag

Für alle, die gerne pragmatisch denken: „Ökoeth-Investing“ von Christopher M. Klein

Christopher Klein, Bestseller-Autor von mehreren Finanzbüchern und Gründer des Buchverlages KLHE, weiß: Heutzutage ist es nicht mehr schwer, Geldanlagen mit Renditen und nachhaltigem Einfluss zu verbinden. Die Zeiten, in denen man sich für eines der beiden entscheiden musste, sind vorbei. Solange man Krisen stoisch aussitzt und einen langfristigen Anlagehorizont im Blick hat, steht man am Ende auf der Gewinnerseite, schreibt er. Denn der Anlageerfolg von Investor:innen hängt bis zu 90 Prozent vom Anlagezeitraum ab, nur etwa zu 2 Prozent vom Zeitpunkt der Investition. Klein zeichnet sich durch einen pragmatischen Schreibstil aus, der trotz aller Logik nicht steif oder gar langweilig ist. Der Autor erklärt in seinem Bestseller, was die oftmals auch als Floskeln gebrauchten Begriffe „ökologisch“ bzw „ethisch-sozial“ tatsächlich bedeuten, was es mit dem magischen Investment-Viereck auf sich hat und informiert die Leser:innen über nachhaltige ETFs und Aktien. Zu den beiden großen Themen ETFs und Aktien hat der Autor außerdem jeweils eine „Best-Of“-Auswahl erstellt, in denen er 36 nachhaltige ETFs bzw. 49 ethisch-soziale Aktien vorstellt, in die sich ein Investment lohnen könnte. Und weil Praktikabilität und unmittelbare Anwendbarkeit in Kleins Büchern oberste Priorität haben, gibt es am Ende des Buches sechs nachhaltige Musterportfolios – sozusagen als Starthilfe.

Andreas Braun – Nachhaltig investieren – simplified
© FinanzBuch Verlag

Andreas Braun – Nachhaltig investieren – simplified, 208 Seiten, ca. 15€, ISBN: 978-3-95972-305-3 Bild: FinanzBuch Verlag

Für alle, die umfassende Infos wollen: „Nachhaltig investieren – simplified“ von Andreas Braun

Andreas Braun ist seit über 15 Jahren als Finanzjournalist tätig und widmet sich seit Jahren nachhaltigem Investment. In seinem Buch „Nachhaltig investieren“, das Teil der „simplified“-Reihe ist, zeigt er, wie du dein Geld so anlegen kannst, dass es nicht nur für dich selbst profitabel ist, sondern auch für dein soziales und ökologisches Gewissen. Braun erklärt, wie man die Nachhaltigkeit von Aktien, Anleihen oder Fondsprodukten bewertet – zum Beispiel mit dem ESG– (Environment, Social, Governance) oder dem SRI (Socially Responsible Investment)-Ansatz – und anhand welcher Kriterien man dann tatsächlich eine Entscheidung treffen kann. Es geht aber nicht nur um grünes Investment, auch beim Sparen kann unser Nachhaltigkeitsanspruch berücksichtigt werden. Der Autor stellt mehrere grüne Banken umfassend vor und erklärt, inwiefern sie sich voneinander unterscheiden. Für alle, die sich noch unsicher sind, in welchen der vielen Teilaspekte des Riesenthemas Nachhaltigkeit sie investieren könnten, gibt es im Buch einige Anhaltspunkte. Zum Beispiel die Megatrends, die vom weltgrößten Vermögensverwalter BlackRock definiert wurden und viele Möglichkeiten für ein soziales, ethisches und ökologisches Investment bieten: Klimawandel und Ressourcenknappheit, Demographie und sozialer Wandel, technologischer Durchbruch, rasante Urbanisierung, Verschiebung der wirtschaftlichen Kräfteverhältnisse. Mit Grafiken, kurzen Interviews (beispielsweise mit der Gründerin des Female Finance Forum, Claudia Müller) und anschaulichen und umfangreichen Erklärungen bietet Andreas Braun eine Art Wegweiser durch den Green-Investment-Dschungel. Drei nachhaltige Musterportfolios gibt es obendrauf.

Lust auf noch mehr Tipps? Unsere liebsten Finanzbücher kannst du hier kennenlernen. Außerdem: Grüne Geldanlagen – was hinter dem Boom steckt und 5 Tipps nachhaltig zu investieren. Hast du Interesse an einem Investment in die Lebensmittelbranche? Auch das kann eine sehr gute Idee sein!

Jetzt teilen:

Jane Goodall: Interview zum 90. Geburtstag

Jane Goodall: Eine Legende wird 90

Jane Goodall, Pionierin und Legende, wird 90. Die Primatenforscherin wird für ihre bahnbrechenden Entdeckungen im Verhalten von Schimpansen sowie für ihren unermüdlichen Einsatz für Natur, Tiere und Menschen weltweit verehrt. Im Interview mit finanzielle erzählt sie von ihrem beeindruckenden Lebensweg und richtet einen Appell an uns alle.

Weiterlesen »
Newsletter finanzielle
© Marcus Witte
Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Vielen Dank für deine Anmeldung zu unserem finanzielle Newsletter. Deine Anmeldung war erfolgreich.

Mach dich finanziell unabhängig

 – mit unserem Newsletter! 

Als DANKESCHÖN für deine 

NEWSLETTER-ANMELDUNG erhälst du 

das finanzielle eMagazin mit Lena Gercke und unserem beliebten ETF-Entscheidungsbaum!