Spar-Challenges: Mach mit und leg dir monatlich Geld zur Seite!
Tabitha Turner / Unsplash

5 Spar-Challenges, die wirklich was bringen

Du möchtest unbedingt sparen, schaffst es aber irgendwie nicht? Diese Spar-Challenges helfen dir, dein Budget im Blick zu behalten!

Wie viel kannst du sparen? Bereit für unsere Spar-Challenges?

Im Alltag ist es nicht so einfach, zu sparen. Selbst wenn wir es uns jeden Monat aufs Neue vornehmen. Das richtige Money Mindset hilft natürlich, aber welche Techniken helfen konkret beim Sparen? Diese Spar-Challenges tragen nicht nur einen interessanten Namen, sie spornen uns auch an, durchzuhalten. 

1. Die 465 Euro in 30 Tagen-Challenge

Einfach, aber erfordert ein wenig Disziplin: Am 1. Tag eines Monats legst du einen Euro beiseite, am 2. Tag zwei Euro, am 3. Tag drei Euro, am 4. Tag vier Euro und so weiter und am 30. Tag sind es schließlich 30 Euro. Zusammengerechnet ergibt sich dann am Monatsende den Betrag von 465 Euro. Gibt es in einem Monat auch noch den 31. Tag, kommen auf die 465 Euro noch einmal 31 Euro drauf – tadaaa, du hast 496 Euro gespart.

Noch mehr Spartipps für dich

2. Die 1% Challenge

Wer sich nicht quälen will, wählt diese einfache Methode: Jeden Monat 1% vom monatlichen Einkommen zurücklegen (am besten auf ein Tagesgeldkonto). Wer ein Nettoverdienst von 4.000 Euro hat, spart pro Monat 40 Euro. Das ergibt am Ende des Jahres einen Betrag von 480 Euro. Plus Zinsen!

3. Die 52-Wochen-Challenge

Perfekt zum Jahresbeginn, geht aber natürlich immer! So funktioniert’s: Leg jede Woche an einem bestimmten Tag, etwa freitags, einen bestimmten Geldbetrag zurück. Zum Beispiel in der ersten Woche des Jahres einen Euro, in der darauffolgenden Woche einen Euro mehr, in der dritten Woche nun drei Euro und in der 52. Woche schließlich 52 Euro. Am Jahresende hast du so ganz nebenbei 1.378 Euro gespart.

4. Die Temperatur-Challenge

Kleines Wetter-Spielchen: Wähle einen bestimmten Wochentag, zum Beispiel den Sonntag, und checke an diesem Tag zu einer beliebig festgelegten Uhrzeit – etwa 12 Uhr – die Tagestemperatur. Angenommen, die Temperatur liegt bei 31 Grad (schön wär’s). Dann überweist du 31 Euro auf dein Tagesgeldkonto. In einem Sommermonat mit beständig hohen Temperaturen sparst du locker über 100 Euro.

5. Die 5-Euro-Challenge

Das Prinzip: Zugegeben, in Zeiten von mobilem Bezahlen klingt es ein wenig oldschool – ist aber effektiv! Du sparst jeden 5-Euro-Schein, den du in die Hände bekommst. Du bekommst beim Einkaufen einen 5-Euro-Schein und ein wenig Kleingeld zurück? Ab ins Sparschwein. Nicht vergessen: Regelmäßig aufs Tagesgeldkonto einzahlen, das Schweinchen ist kein geeigneter Ort, Geld aufzubewahren!

Du willst das Thema Finanzen systematisch angehen? Mach mit bei unserer Challenge für deinen Neustart. Tolle Tipps, Podcasts, die wir empfehlen können und Bücher, die dich aufschlauen.

Jetzt teilen:

Newsletter finanzielle
© Marcus Witte
Deine Anmeldung konnte nicht gespeichert werden. Bitte versuche es erneut.
Vielen Dank für deine Anmeldung zu unserem finanzielle Newsletter. Deine Anmeldung war erfolgreich.

Mach dich finanziell unabhängig

 – mit unserem Newsletter! 

Als DANKESCHÖN für deine 

NEWSLETTER-ANMELDUNG erhälst du 

das finanzielle eMagazin mit Lena Gercke und unserem beliebten ETF-Entscheidungsbaum!